Testbericht Zermatt: Angebot für Familien und Kinder

Zermatt
Anzeige

Alle verfügbaren Testberichte und Rezensionen

Skigebiete-Test
Kategorie Familien: Offizielle Wertung von
4.0
Skigebiete-Test
Hilfreich?
00
Wertungen:
Familien 8 / 10
Gesamt: 89 / 100
  • Ausreichend einfache Pisten
  • Gutes Preisleistungsverhältnis für Familien
  • Ausreichend viele Übungsgelände für Kinder
  • Angemessenes Angebot an Skischulen und Kinderbetreuung

    Zermatt ist teuer - aber nicht für Familien!

    Klar, Zermatt gehört allgemein zu den eher teureren Skigebieten in Europa. Doch zum einen überzeugt auch das Angebot (mehr dazu in der Kategorie Preis Leistung) und zum anderen wartet Zermatt mit besonderen Angeboten für Familien auf, so dass der Familienurlaub durchaus erschwinglich bleibt. So fahren Kinder bis 9 Jahre das ganze Jahr über kostenlos mit sämtlichen Bergbahnen. Bis zum vollendeten 16. Lebensjahr gewähren die Bergbahnen 50% Ermäßigung. In den Wintermonaten fahren Jugendliche bis 16 Jahre zudem jeden Samstag kostenlos Ski.

    “Wolli, das Schwarznasenschaf” begeistert den Nachwuchs im Teilgebiet Sunnegga

    Wie viele andere Skigebiete hat auch Zermatt mit Wolli, dem Schwarznasenschaf, ein Maskottchen für die kleinen Skifahrer. So gibt es am Leisee im Teilgebiet Sunnegga den Wolli-Anfängerpark. An windgeschützter, sonniger Lage surren drei Zauberteppich-Lifte und zwei Cord-Lifte (Anfängerlifte) für die ersten Schwungversuche von Groß und Klein. Zahlreiche weitere Spielgeräte und ein Pavillon zum Picknicken runden das Angebot des Wolli-Anfängerparks ab.

    Slow Slopes sorgen für Sicherheit auf der Piste

    Wenn die Kinder schon etwas sicherer auf Skiern stehen und die Zauberteppichlifte des Wolli-Parks nicht mehr genug Spannung bieten, sind die “Slow Slopes” Standard (Nr. 7), Easy Run (Nr. 6) und Eisfluh (Nr. 5) genau das Richtige, damit die Kinder sicher die ersten richtigen Pisten bezwingen können. Die “Slow Slopes” sind speziell beschilderte Pisten, auf denen nur sehr langsam und kontrolliert gefahren werden darf.

    Kleiner Tipp am Ende: Es lohnt sich für die Familie, auch mal auf der italienischen Seite den Einkehrschwung zu machen. Die Mahlzeiten sind dort meist ein ganzes Stück günstiger. So wird das Budget in der Familienkasse noch weiter geschont. 

    Testkategorien

    Userwertungen

    Julian (Alter: 46-50)
    Könnerstufe: Profi • im Okt. 2017
    Verreist als: Familie
    Das Schweizer Preisniveau wird dank starker Ermäßigungen für Kinder abgefedert
    Bewertete Kategorien
    Florian Weis
    Florian Weis (Alter: 31-35)
    Könnerstufe: Profi • im Jan. 2007
    Verreist als: k.A.
    Zermatt – nur geeignet, wenn die Kinder genügend Ski-Erfahrung haben!
    Zermatt ist kein typisches Familienskigebiet. Dagegen spricht schon allein die Tatsache, dass das Skigebiet 313 Pistenkilometer und 5 Talstationen einschließt. Doch wenn die Eltern gut auf die Kin... Komplette Bewertung lesen
    Bewertete Kategorien