Skimagazin

Biathlon Weltcup in Canmore (Kanada): Programm – Startlisten – Ergebnisse 2019

Als Redakteurin bei Skigebiete-Test habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht. Seit September 2016 bin ich leitend für den Content auf Deutschlands größtem Wintersportportal zuständig. Die Berge faszinieren mich schon immer und auf Skiern bin ich zum ersten Mal im Kindergarten gestanden. Im Winter trifft man mich in den Skigebieten nicht nur auf den Abfahrten, sondern auch in der Langlaufloipe.... Mehr erfahren

aktualisiert am 10 Feb 2019

Ab über den großen Teich: Erste Station in Nordamerika ist Canmore (Kanada), wo der Biathlon-Weltcup zuletzt vor drei Jahren zu Gast war.  Von 7. bis 10. Februar 2019 stehen insgesamt sechs Wettkämpfe auf dem Programm.

Ob alle Rennen stattfinden können, ist fraglich. Zu schaffen machen Athleten und Organisatoren die eisigen Temperaturen von bis zu -25 Grad! Rennen dürfen laut IBU-Wettkampfregeln bei -20 Grad und kälter nicht gestartet werden, ab -15 Grad wird vor Ort zusammen mit Medizinern über einen Start entschieden.

Wir präsentieren das Programm samt Änderungen, TV-Sender, Startlisten und Ergebnisse aus Canmore. Aufgrund der Zeitverschiebung von 8 Stunden sind die Rennen in Deutschland in den Abendstunden zu sehen.

>> Zweite Station in Nordamerika: Soldier Hollow (Programm)

>> Alle Termine des Biathlon-Weltcups 2018/19 (mit Ergebnissen)

Das Programm in Canmore

DatumStartzeitDisziplin
07.02.2019 (Do)
Ergebnis
20:20 Uhr
(neu!)
Männer: Einzel 15 km (verkürzt)
07.02.2019 (Do)
Ergebnis
22:55 Uhr
(neu!)
Frauen: Einzel 12,5 km (verkürzt)
08.02.2019 (Fr)
Ergebnis
20:30 Uhr
(neu!)
Männer: Staffel 4 x 7,5 km
08.02.2019 (Fr)
Ergebnis
22:45 Uhr
(neu!)
Frauen: Staffel 4 x 6 km
10.02.2019 (So)
Details
abgesagt!Männer: Sprint 10 km
10.02.2019 (So)
Details
abgesagt!Frauen: Sprint 7,5 km

(Startzeit entspricht Mitteleuropäischer Zeit. Änderungen jederzeit möglich)

>> Aktuelle Wetterdaten aus Canmore

>> Mehr Infos zum Langlaufgebiet in Canmore

Ergebnis Einzel Männer am 07.02.2019 in Canmore

Johannes Boe gewinnt verkürztes Einzel

Mit über zwei Minuten Vorsprung hat Johannes T. Boe das Einzelrennen in Canmore  vor seinem Landsmann Christiansen gewonnen. Boe blieb als Einziger der Favoriten fehlerfrei. Bester Deutscher wurde Erik Lesser auf Platz 8. Er hatte bis zum letzten Schuss  noch die Möglichkeit auf einen Podestplatz, verfehlte allerdings dann das Ziel und wurde durchgereicht. 

Aufgrund der zweistelligen Minusgrade war die Distanz des Herren-Einzels im Vorfeld von 20 auf 15 Kilometer reduziert wurden. Ein Novum in der Biathlongeschichte. Statt einer Strafminute wurden bei Fehlschüssen nur 45 Sekunden zur Laufzeit hinzu gerechnet. 

Der Endstand:

 NameLandZeitFS
1.Johannes T. BoeNOR35:27,90
2.V.S.ChristiansenNOR+ 2:10,22
3.Alexander LoginovRUS+ 2:41,02
4.Lars H.BirkelandNOR+ 2:51,31
5.Dominik WindischITA+ 2:56,32
6.Simon EderAUT+ 2:57,52
7.Simon FourcadeFRA+ 2:58,91
8.Erik LesserGER+ 3:01,71
9.Peppe FemlingSWE+ 3:02,70
10.Christian GowCAN+ 3:05,41
13.Arnd PeifferGER+ 3:29,62
17.Philipp NawrathGER+ 3:41,92
29.Roman ReesGER+ 4:37,01
36.Johannes KühnGER+ 5:30,15
50.Benedikt DollGER+ 6:17,83


>> Aktueller Stand im Gesamtweltcup

Disziplin: Einzel Männer Kurzdistanz über 15 km (wie läuft das ab?)

Ergebnis Einzel Frauen am 07.02.2019 in Canmore

Tiril Eckhoff gewinnt – Hildebrand auf 4

Bestes Saisonergebnis für Franziska Hildebrand: Im Einzel in Canmore blieb die Deutsche als eine von wenigen bei allen vier Schießeinlagen fehlerfrei und erreichte Platz 4. Den Sieg holte sich die Norwegerin Tiril Eckhoff, die trotz zweistelliger Minusgrade eine überragende Laufleistung zeigte. Auf Platz 2 landete die junge Tschechin Marketa Davidova, dahinter folge die starke Italienierin Lisa Vittozzi. 

Aufgrund der Kälte war im Vorfeld die Renndistanz der Frauen von 15 auf 12,5 Kilometer verkürzt worden. Statt einer Strafminute wurden lediglich 45 Sekunden zur Laufzeit hinzu gerechnet. Ein Novum in der Biathlongeschichte. 

Der Endstand:

 NameLandZeitFS
1.Tiril EckhoffNOR36:32,91
2.Marketa DavidovaCZE+ 9,80
3.Lisa VittozziITA+ 20,90
4.Franziska HildebrandGER+ 47,80
5.Ingrid TandrevoldNOR+ 1:05,81
6.Vanessa HinzGER+ 1:18,51
7.Anais BescondFRA+ 1:21,62
8.Anastasiya KuzminaSVK+ 1:29,43
9.Laura DahlmeierGER+ 1:30,52
10.Julia SchwaigerAUT+ 1:37,60
14.Denise HerrmannGER+ 2:11,94
18.Franziska PreußGER+ 2:26,43
57.Karolin HorchlerGER+ 5:32,44


>> Aktueller Stand im Gesamtweltcup

Disziplin: Einzel Frauen Kurzdistanz über 12,5 km (wie läuft das ab?)

Ergebnis Staffel Männer am 08.02.2019 in Canmore

Norwegen gewinnt mit großem Vorsprung

Selten gab es so große Zeitabstände in einer Staffel wie beim Rennen der Männer im eiskalten Canmore. Es siegte überlegen die norwegische Staffel um Johannes Thingnes Boe. Über 1 Minute dahinter kamen die Franzosen ins Ziel. Eine weitere halbe Minute später erst die Russen an Position 3.

Das deutsche Team mit Roman Rees, Erik Lesser, Philipp Nawrath und Johannes Kühn landete mit fast 3 Minuten Rückstand auf Platz 4. Sie benötigten 12 Nachlader und mussten dreimal in die Strafrunde. Die Deutschen hatten so wie viele weitere Athleten große Probleme mit der Kälte. Es hatte -18 Grad während des Rennens.

Der Endstand: 

 NationZeitNachlader
1.Norwegen
Birkeland/Christiansen/Bjoentegaard/Boe J.
1:16:36.67
2.Frankreich
Guigonnat/Jacquelin/Fourcade S./Fillon Maillet
+ 1:10.48
3.Russland
Garanichev/Latypov/Loginov/Povarnitsyn
+ 1:48.4

9

4.Deutschland
Rees/Lesser/Nawrath/Kühn
+ 2:48.612 + 3 Strafrunden
5.

 

Österreich
Leitner/Eder/Landertinger/Eberhard
+ 3:22.211 + 3 Strafrunden
6.Tschechien
Slesingr/Krcmar/Vacjavik/Krupcik
+ 3:50.59 + 1 Strafrunde


>> Aktueller Stand im Gesamtweltcup und der Staffelwertung

Disziplin: Staffel Männer mit 4 x 7,5 km (wie läuft das ab?)

Ergebnis Staffel Frauen am 08.02.2019 in Canmore

Staffelsieg für die deutschen Damen

Großer Jubel bei Vanessa Hinz, Franziska Hildebrand, Denise Herrmann und Laura Dahlmeier: Die deutschen Damen gewannen am Freitag bei klirrender Kälte und eisigem Wind das Staffelrennen. Dahinter folgten mit großem Abstand die norwegischen und französischen Teams. 

Das Staffelrennen war an der Grenze des Regulären. Bei -18 Grad hatten die Athletinnen große Probleme mit kalten Körperteilen, besonders den Fingern. Auch ein Grund, warum reihenweise Fehler am Schießstand zustande kamen. Fast alle Damen liefen mit Pflastern im Gesicht und mehreren Lagen an Funktionswäsche, um sich vor der Kälte zu schützen. 

Der Endstand:

 NationZeitNachlader
1.

Deutschland
Hinz/Hildebrand/Herrmann/Dahlmeier

1:10:16.312 + 1 Strafrunde
2.Norwegen
Kalkenberg/Tandrevold/Eckhoff/Röiseland
+ 30.27 + 2 Strafrunden 
3. 

Frankreich
Chevalier/Braisaz/Bescond/Simon

+ 41.612
4..

Italien
Vittozzi/Gontier/Wierer/Sanfilippo

+ 1:40.58 + 1 Strafrunde
5.Schweiz
Gasparin A./Gasparin E./Meinen/Haecki
+ 2:24.610 + 2 Strafrunden
6. Österreich
Rieder/Schwaiger/Kupfner/Hauser
+ 2:49,19 + 1 Strafrunde
7.

Tschechien
Charvatova/Vitkova/Davidova/Puskarcikova

+ 3:44.813 + 2 Strafrunden


>> Aktueller Stand im Gesamtweltcup und der Staffelwertung

Disziplin: Staffel Frauen mit 4 x 6 km (wie läuft das ab?)

Ergebnis Sprint Männer am 10.02.2019 in Canmore

Extreme Kälte machen Sprint unmöglich

Keine Chance für ein Sprintrennen zum Abschluss des Weltcups in Canmore. Da auf der Strecke Temperaturen von -20 Grad und kälter herrschen, wurden die Wettkämpfe der Männer und Frauen abgesagt. Die Rennen waren bereits am Freitag von Samstag auf Sonntag verschoben worden, da es an diesem Tag ebenfalls zu kalt war. Zudem war von einem Massenstart-Modus mit vier Schießeinlagen auf ein Sprintrennen mit zwei Schießeinlagen gewechselt worden.

Für die Biathleten geht es nun direkt weiter nach Salt Lake City in die USA, wo im Stadion von Soldier Hollow die nächsten Weltcuprennen stattfinden werden. Dann wieder bei angenehmen Temperaturen um den Gefrierpunkt. 

>> Das Weltcup-Programm in Soldier Hollow

>> Aktueller Stand im Gesamtweltcup

Ergebnis Sprint Frauen am 10.02.2019 in Canmore

Auch Sprintrennen der Frauen abgesagt 

Kein Sprintrennen zum Abschluss in Canmore: Die Wettkämpfe der Frauen wurden ebenso wie die der Männer gestrichen. Vor Ort herrschen -20 Grad und kälter. Laut Regeln des Biathlon-Weltverbands darf bei diesen Temperaturen kein Rennen gestartet werden. Die Rennen waren bereits am Freitag von Samstag auf Sonntag verschoben worden, da es an diesem Tag ebenfalls zu kalt war. Zudem war von einem Massenstart-Modus (4 Schießeinlagen) auf ein Sprintrennen (2 Schießeinlagen) gewechselt worden.

Für die Athletinnen geht es nun weiter in die USA nach Salt Lake City. In der Nähe der Olympiastadt liegt das Biathlonstadion von Soldier Hollow. Sechs Rennen stehen dort in der kommenden Woche auf dem Programm. 

>> Das Weltcup-Programm in Soldier Hollow

>> Aktueller Stand im Gesamtweltcup

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!

Ähnliche Artikel im Skimagazin

Aktuelle Umfrage

Welche Skimarke fährst du?
(Mehrfachauswahl möglich)
Hinweise zum Datenschutz