Skimagazin

Noch einmal auf die Piste: Skifahren im April

Als Redakteurin bei Skigebiete-Test habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht. Seit September 2016 bin ich leitend für den Content auf Deutschlands größtem Wintersportportal zuständig. Die Berge faszinieren mich schon immer und auf Skiern bin ich zum ersten Mal im Kindergarten gestanden. Im Winter trifft man mich in den Skigebieten nicht nur auf den Abfahrten, sondern auch in der Langlaufloipe.... Mehr erfahren

aktualisiert am Apr 3, 2019

Die Frühlingssonne strahlt vom Himmel und Ostern steht vor der Tür. Da wird es Zeit, ein letztes Mal in die Berge zu fahren, bevor die Skier endgültig für den Sommer eingelagert werden. Schließlich sind die Bedingungen heuer so gut wie seit Jahren nicht und die Pisten gehören dir im Frühjahr fast alleine! Wir haben nachgeschaut, wo die besten Bedingungen herrschen.

Deutschland: Skifahren bis 1. Mai

Bis zum Maifeiertag kann man noch am Nebelhorn in Oberstdorf Skifahren.
© Oberstdorf / Kleinwalsertal Bergbahnen Bis zum Maifeiertag kann man noch am Nebelhorn in Oberstdorf Skifahren.

Deutsche Wintersportler haben in heimischen Gefilden im April heuer einiges zur Auswahl

So gehen im Allgäu gleich mehrere Skigebiete aufgrund des späten Osterfests und der guten Schneelage in die Verlängerung. Bis 7. April hat unter anderem das Skigebiet in Ofterschwang geöffnet. Noch bis Ostermontag, 22. April, kann man in Grasgehren sowie in der Region Oberstdorf-Kleinwalsertal Skifahren. Am Nebelhorn sind die Pisten dann sogar bis 1. Mai präpariert.

Ähnlich sieht es in den oberbayerischen Alpen aus. Hier werden Sudelfeld, Spitzingsee, Brauneck oder auch Winklmoosalm/Steinplatte bis 7. April geöffnet haben. Auf der Zugspitze kann man heuer bis 1. Mai die Pisten unsicher machen. 

Neben diesen Open-Air-Skigebieten gibt es in Deutschland und den Niederlanden außerdem noch zwölf Skihallen, die wetterunabhängig zu jeder Jahreszeit geöffnet sind.

>> Zur Liste aller geöffneten Skigebiete in Deutschland

Österreich: Das größte Angebot in den Alpen

Wie im tiefsten Winter sieht es noch am Pardatscher Grat in Ischgl aus.
© Ischgl Wie im tiefsten Winter sieht es noch am Pardatscher Grat in Ischgl aus.

In Österreich können Skifahrer dem Wintersport im April noch in mehr als 100 Skigebieten frönen. Und das bei besten Bedingungen: In vielen Skiorten sind aufgrund des vielen Schnees weit über die Hälfte aller Abfahrten geöffnet. 

Große Events in Sölden und Ischgl

Fast alle Pisten sind derzeit noch in Sölden geöffnet. Dank der Lage am Rettenbach- und Tiefenbachgletscher heißt der Ort Skifahrer bis zum 5. Mai willkommen. Im April wird dort ein wahres Event-Feuerwerk abgefeuert mit dem Electric Mountain Festival (4./5.4.), dem Gletscherschauspiel Hannibal (12.4.) und dem Freestyle-Event Audi Nines (22. bis 27.4.). Auch im benachbarten Obergurgl-Hochgurgl, das wie Sölden im schneereichen Ötztal liegt, laufen noch fast alle Lifte! Hier allerdings nur bis zum 28. April.

Bis zum Maifeiertag können Wintersportler zum Skifahren nach Ischgl fahren. Hier ist auch eventmäßig noch einiges geboten, schließlich singt Johannes Oerding beim Osterkonzert am 21. April und eine Woche später, am 28. April, tritt Sarah Conner auf der Alp Trida beim Schneefest auf. Krönender Abschluss ist dann Superstar Lenny Kravitz, der am 30. April beim legendären Top of the Mountain Concert die Bühne auf 2.300 Metern Seehöhe rocken wird.

Legendäres Skirennen am Arlberg

Auch in Ski Arlberg, dem größten Skigebiet Österreichs ist noch nicht Schluss. Noch bis 28. April könnt ihr heuer in den Teilgebieten St. Anton und Lech-Zürs und bis 22. April in Warth-Schröcken Skifahren. Großes Highlight zum Saisonabschluss ist das legendäre Skirennen "Der Weiße Rausch" am 21. April. Dabei müssen die Teilnehmer sowohl die Pisten hinunterfahren, als auch hinauflaufen. 

Noch bis Anfang Juni kannst du auf dem Kitzsteinhorn die Pisten unsicher machen.
© Gletscherbahnen Kaprun Noch bis Anfang Juni kannst du auf dem Kitzsteinhorn die Pisten unsicher machen.

Viele geöffnete Skigebiete im Salzburger Land

Aber nicht nur in Tirol und Vorarlberg sind Mitte April noch Skigebiete geöffnet, auch im Salzburger Land herrschen noch beneidenswerte Bedingungen. So laufen in nahezu allen großen Skigebiete die Skilifte bis Ostern. Darunter sind die Skigebiete am Hochkönig, im Gasteinertal, das Snow Space Salzburg, der Skicircus Saalbach-Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn, der Verbund Dachstein-West oder die Wildkogel-Arena.

Als besonders schneesicher im Salzburger Land gilt Obertauern, wo das Pistenvergnügen noch bis 1. Mai möglich ist. Noch länger dauert die Saison am einzigen Gletscher des Bundeslandes, dem Kitzsteinhorn bei Kaprun. Hier schließen die Skilifte erst Anfang Juni. 

Skivergnügen auf den Gletschern

Bis in den Sommer hinein könnt ihr die Pisten auf einigen Gletschern in Österreich hinunterwedeln. Dazu zählen die Tiroler Skigebiete am Stubaier, Pitztaler und Kaunertaler Gletscher. Durchgängig geöffnet sind die Lifte im einzigen Ganzjahresskigebiet Österreichs, am Hintertuxer Gletscher. Nur bis Mai haben die Skigebiete am Dachstein Gletscher in der Steiermark (1. Mai) sowie am Mölltaler Gletscher in Kärnten (12. Mai) geöffnet. 

>> Zur Liste aller geöffneten Skigebiete in Österreich

Schweiz: Bis zu 5 Meter Schnee am Berg

Über 200 Pistenkilometer sind derzeit noch in Zermatt geöffnet.
© Feratel Über 200 Pistenkilometer sind derzeit noch in Zermatt geöffnet.

Auch bei den Eidgenossen müssen Wintersportler die Skier noch nicht einlagern. In Zermatt laden rund um das Matterhorn heuer noch über 300 Pistenkilometer zum Wedeln ein. Zwar endet hier der Winter offiziell am 22. April, aber bereits einen Tag später startet die Sommersaison am Theodulgletscher, der ganzjährig geöffnet ist.

Vom ewigen Eis profitieren auch Wintersportler in Engelberg Titlis. Über sechs Meter Schnee liegen heuer im April noch am Titlis-Gletscher. Beste Bedingungen also, um die Abfahrten bis zum 26. Mai noch unsicher zu machen.

Noch bis zum 5. Mai kann man die sportlichen Abfahrten in Diavolezza und am Corvatsch bei St. Moritz erkunden. Zudem können auch die Schweizer von der langen Saison in Ischgl profitieren: Schließlich bildet Samnaun in Graubünden zusammen mit Ischgl die Silvretta Arena.

>> Zur Liste aller geöffneten Skigebiete in der Schweiz

Italien: Lange Saison bis Mai

Noch einmal kräftig geschneit hat es im März in Livigno.
© Livigno via Facebook Noch einmal kräftig geschneit hat es im März in Livigno.

Über sehr gute Schneebedingungen konnten sich in dieser Wintersaison auch die Skigebiete in Italien freuen. So kommt es auch, das in Livigno Anfang April noch alle 115 Pistenkilometer befahrbar sind. Daher wird hier die Saison heuer auch bis 5. Mai verlängert.

Südtirol kann passend zum späten Osterfest auch im April mit jeder Menge geöffneter Pisten punkten. Bis Ostern haben unter anderem der Kronplatz, Gitschberg-Jochtal und Speikboden geöffnet. Noch bis Anfang Mai ist Skivergnügen in Schöneben-Haideralm, in Sulden und am Schnalstaler Gletscher garantiert. 

>> Zur Liste aller geöffneten Skigebiete in Italien

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!

Ähnliche Artikel im Skimagazin