Skimagazin

Viel zu warm: Saisonstart auf der Zugspitze wird verschoben

Wo im vergangenen Jahr noch über 150cm Schnee lagen, ist heuer gar nicht an Skifahren zu denken: Die anhaltende Föhnlage und die warmen Temperaturen machen einen Saisonstart auf der Zugspitze unmöglich. Am Freitag, 16. November 2018, hätte es auf Deutschlands höchstem Berg losgehen sollen. Das sonnige Herbstwetter macht den Bergbahnen jedoch einen Strich durch die Rechnung.

Neuschnee von Ende Oktober ist wieder weg

Viel Fels und wenig Schnee: Die Webcams zeigen aktuell kein winterliches Bild auf der Zugspitze.
Viel Fels und wenig Schnee: Die Webcams zeigen aktuell kein winterliches Bild auf der Zugspitze.

Dabei sah es Ende Oktober schon so gut aus. Rund 30cm Neuschnee waren gefallen und nährten die Hoffnung auf einen pünktlichen Saisonstart. Doch dann kam der Föhn und die weiße Pracht war ebenso schnell wieder verschwunden.

>> Live-Bilder der Webcams auf der Zugspitze

Trotzdem gelang es den Bergbahnmitarbeitern mit Hilfe der zur Verfügung stehenden Schneereserven aus der Vorsaison eine solide Grundpräparierung auf einzelnen Pisten zu schaffen. "Für die letztendliche Aufnahme des Skibetriebes sind jedoch kältere Temperaturen sowie zusätzliche Neuschneefälle nötig", heißt es seitens der Bayerischen Zugspitzbahn.

>> Schneebericht der nächsten 8 Tage

Aktuelles aus anderen Regionen
Mit Hilfe des Schneedepots konnte zwar eine Grundpräparierung geschaffen werden. Für den Saisonstart reicht dies aber lange nicht.
© Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG Mit Hilfe des Schneedepots konnte zwar eine Grundpräparierung geschaffen werden. Für den Saisonstart reicht dies aber lange nicht.

Ein neuer Termin für die Saisoneröffnung auf der Zugspitze steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. "Aufgrund der bereits erfolgten Grundpräparierungsarbeiten rechnet die Bayerische Zugspitzbahn jedoch damit, nach den nächsten Neuschneefällen zeitnah den Skibetrieb auf Deutschlands höchstem Berg aufnehmen zu können." Ein heftiger Wintereinbruch ist laut Meteorologen bisher aber noch nicht in Sicht.

>> Schnee-Ticker: Kostenlose Neuschneemeldungen für dein Lieblingsskigebiet

Seilbahn Zugspitze weiter gesperrt: Noch mindestens bis Weihnachten außer Betrieb ist die neue Seilbahn auf die Zugspitze. Bei einer Rettungsübung kam es Mitte September zu einer Kollision mit einem Bergekorb. Der Schaden liegt im siebenstelligen Bereich. Eine neue Kabine wird derzeit angefertigt. Die Zugspitze ist aber über die Zahnradbahn und die Gletscherbahn erreichbar.

Winterwunderland vor einem Jahr

Zum Vergleich: So traumhaft sah es auf der Zugspitze zum Saisonstart im November 2017 aus:

Über 150cm Schnee lagen vor einem Jahr am Zugspitzblatt. So konnten gleich am Eröffnungstag, den 17. November 2017, schon 4 von 5 Lifte und 9 von 12 Pisten in Betrieb gehen. Es war der Beginn eines langen und schneereichen Winters auf der Zugspitze.

>> Ausführliche Infos zum Angebot auf der Zuspitze

>> Skipasspreise für den Winter 2018/2019

>> Großansicht vom Pistenplan

Bereits geöffnete Skigebiete

Die warme Föhnwind macht derzeit aber nur den Bergbahnen am Rande der Nordalpen zu schaffen. Alle weiteren Gletscher-Skigebiete behalten ihre Neuschneemengen von Ende Oktober und können eine gute Auswahl an Pisten bei sonnigem Skifahrerwetter um die 0 Grad bieten.

Hier kannst du in den Alpen derzeit schon Skifahren:

 SchneeOffene Pisten
Hintertuxer Gletscher110 cm11 von 24
Pitztaler Gletscher60 cm6 von 29
Sölden180 cm8 von 41
Kaunertaler Gletscher50 cm11 von 14
Mölltaler Gletscher100 cm4 von 20
Kitzsteinhorn70 cm7 von 22
Stubaier Gletscher80 cm12 von 37
Dachstein Gletscher20 cm3 von 6
Schnalstaler Gletscher80 cm6 von 19
Sulden100 cm6 von 12
Kitzbühel42 cm2 von 79
Zermatt300 cm22 von 145

(Stand vom 8. November 2018)

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!

Ähnliche Artikel im Skimagazin

Über den Autor

erstellt am 8 Nov 2018