Skiurlaub Reutte - Hahnenkamm

Pistenplan Reutte - Hahnenkamm
19

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Gesamte Pistenlänge 16 km
Gesamtanzahl Pisten 10

Lifte

2
1
1
Gesamt 4
Öffnungszeiten08:45 - 16:30

Preise

1 Tag Erwachsene €36
1 Tag Jugendliche €29
1 Tag Kinder €22
Alle Preisinfos

Wissenswertes

  • Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 986 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Österreich beträgt 733 m. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang. Maximal erreichst du bei dem Skigebiet eine Seehöhe von 1,900 m.
  • Die Saison dauert 106 Tage vom 15 Dec bis 31 Mar. Im Durchschnitt dauert die Saison in Österreich 113 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 15 Dec und 31 Mar) beträgt 154 cm am Berg und 51 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Reutte - Hahnenkamm ist der Februar mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 181 cm am Berg und 65 cm im Tal.
  • Reutte - Hahnenkamm hat im Durchschnitt 38 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Österreich 37 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Januar mit durchschnittlich 13 Sonnentagen.

Das Skigebiet

Höhe914 m - 1,900 m
Saisonstart15 Dec 2018
Saisonende31 Mar 2019
Liftkapazität 6600 Pers./Std.
Eine Gondel befördert die Wintersportler im Skigebiet Reutte-Hahnenkamm auf 1730 Meter
© www.reuttener-seilbahnen.at Eine Gondel befördert die Wintersportler im Skigebiet Reutte-Hahnenkamm auf 1730 Meter

Die Reuttener Seilbahnen erschließt das Skigebiet am Reuttener Hahnenkamm. Mit insgesamt 16 Pistenkilometern (davon fünf Kilometer leicht, neun Kilometer mittel und zwei Kilometer schwer) und einer Größe von 50 Hektar ist das Skigebiet ideal für Familien. Es teilt sich in das Höhenskigebiet am Hahnenkamm und das kleinere Skigebiet an der Schollwiese auf.

Zweiteres ist mit seinen blau markierten Abfahrten sowie Schlepp- und Babylift besonders gut für Anfänger geeignet. Zudem stehen ansäßige Skischulen bereit. Mit deren Hilfe können die ersten Versuche auf den Brettern unter fachmännischer Anleitung gewagt und mit viel Freude das ABC des Wintersports erlernt werden.

Das Skigebiet Hahnenkamm selbst verfügt über eine 8-er Umlaufseilbahn, einen 4-er-Sessellift und einen Bergschlepplift. Sportliche Skifahrer wagen sich an die unter Wintersportlern besonders beliebte, schwarz markierte Talabfahrt.

Touren- und Pistengeher können dienstags von 18 bis 22 Uhr die Pisten unsicher machen und den Hahnenkamm erklimmen.

Rund um Reutte gibt es zudem noch mehrere kleine Schlepplifte, die sich sehr gut für Anfänger eignen. Dazu gehören: der Waldrastlift in Ehenbichl (480 Meter lange Piste mit Skiverleih und Skischule), der Skilift Konradshüttle in Vils (1 km Abfahrt), der Moosberglift in Weißenbach (von Vereinen betreut, mit Schirmbar neben dem Lift) und der Sintenbichl Lift in Breitenwang (nach vorheriger Anmeldung bei der Gemeinde Flutlicht bis 21 Uhr möglich). 

Aktuelles aus anderen Regionen

Schneesicherheit & Beschneiung

Beschneibare Pisten
60%
Schneekanonen 60
Schneetelefon+43 (0)5672 62420
Durchschnittliche Schneehöhe der letzten Jahre (Berg)
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
(in cm)

Hütten und Einkehr

Wenn es Zeit für den Einkehrschwung ist, stehen am Hahnenkamm vier Hütten zur Auswahl: Das Panorama-Restaurant Hahnenkamm direkt neben der Bergstation bietet herrliche Ausblicke auf die umliegende Bergwelt. Neben leckerem Essen erwartet die Wintersportler hier gratis WLAN. „Vom Bett auf die Piste“ – den Traum eines jeden Skifahrers kann man in der Singer Hütte am Hahnenkamm leben, die ihre Gäste liebevoll bewirtet. Die Höfener Alm ist die einzige "Melkalm" im Hahnenkammgebiet. Hier werden Wintersportler mit Köstlichkeiten wie Kässpätzle nach Bregenzerwälder Art oder Kaiserschmarren aus eigener Produktion verwöhnt. Leckere Flammkuchen und Brotzeitjausen in modern-uriger Atmosphäre gibt es in der Cilli Hütte abseits der Piste 4.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Schwierigste Abfahrten

Piste 2b
Länge 0.2 km
Höhenunterschied 80 m

Längste Abfahrten

Talabfahrt
Länge 3.5 km
Höhenunterschied 1,046 m

Von der Bergstation Hahnenkamm geht es die rot markierte Piste 2 hinab, die einen herrlichen Panoramablick bietet.

Sportliche Skifahrer wagen sich an die unter Wintersportlern besonders beliebte, schwarz markierte Talabfahrt.

Videos

Reutte 2017 | 03:07

Nach dem Skifahren

Anzahl Rodelbahnen 5
Rodelbahn beleuchtet
Rodelverleih

Auch nach dem Skifahren kann man am Hahnenkamm einiges erleben. Beim Eislaufen, Rodeln oder einer Schneeschuhwanderung kann man die winterliche Landschaft und die frische Luft genießen. In und um Reutte gibt es über 70 Kilometer Winterwanderwege, die darauf warten entdeckt zu werden. Wer es romantisch mag, sollte sich warm eingepackt bei einer Pferdeschlittenfahrt durch die verschneiten Wälder ziehen lassen. Nach einem anstrengenden Skitag empfiehlt sich auch ein Besuch der Alpentherme Ehrenberg in Reutte, die zum Entspannen einlädt.

In derNaturparkregion Reutte finden Langlaufliebhaber über 120 Kilometer bestens gespurte Loipen. Mit 90 Kilometer klassischen Loipen und 30 Kilometer Skating-Strecken, die vorbei an zugefrorenen Seen und über schneebedeckte Wiesen führen, lässt sich die umliegende Winterlandschaft herrlich genießen. Bei der Waldrast gibt es zudem eine beleuchtete Loipe.

Après Ski

Bars und Pubs 10
Diskotheken / Clubs 2

Den gelungenen Skitag kann man im Ramba Zamba Express an der Talstation der Reuttener Seilbahnen feiern. Mit toller Musik und coolen Getränken findet der Tag beim Feiern einen super Ausklang. Eine Alternative ist die Schirmbar Almrausch vor der Singer Hütte am Hahnenkamm.

Kulinarik und Restaurants

Restaurants gesamt 1

Infrastruktur am Skigebiet

Skischulangebot

Skischulen gesamt 2
Snowboardschulen gesamt 2
Langlauf Kurse
Carving Kurse
Freestyle Kurse

Skiverleih

Sportgeschäft
Skiverleih
Snowboardverleih
Langlaufverleih
Tourenskiverleih

Anfahrt

Nächstes KrankenhausEhenbichl bei Reutte
Nächster FlughafenInnsbruck
Nächster BahnhofReutte

Mit dem Auto

Die Naturparkregion Reutte liegt im Nordwesten Tirols, direkt an der Grenze zu Bayern und kann von Deutschland aus maut- und vignettenfrei erreicht werden.

Aus Richtung München kommend geht es auf der Autobahn A 95  bis Oberau entlang und dann weiter in Richtung Garmisch-Partenkirchen. Dort geht es über Ehrwald in Richtung Reutte. Von Ehrwald über Lermoos auf die B 179 in Richtung Reutte fahren.

Von der Schweiz kommend die Autobahn A 14 bis Bludenz nehmen. Die Strecke führt weiter durch den Arlbergtunnel bis Zams und weiter auf der Autobahn A 12 in Richtung Innsbruck bis Imst. Von Imst fahren geht es weiter in Richtung Fernpass /Reutte.

Von Italien kommend geht es über Bozen auf die Autobahn A 22 in Richtung Innsbruck und von dort weiter auf der Autobahn A 12 in Richtung Bregenz. Bei Mötz die Autobahn verlassen und in Richtung Fernpass /Reutte fahren.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Der Hauptbahnhof Reutte wird sowohl von der Deutschen Bahn als auch von den Österreichischen Budnesbahnen angefahren.

Mit dem Flugzeug

Die Flughäfen Memmingen, Innsbruck und München befinden sich in der Nähe der Naturparkregion Reutte und werden von zahlreichen Fluglinien angeflogen.

Bildergalerie

Alle Bilder ansehen

Lage / Karte

Drucken & Downloads

Kontakt

Reuttener Seilbahnen
Bergbahnstraße 18
6604
Höfen
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%72%65%75%74%74%65%6e%65%72%2d%73%65%69%6c%62%61%68%6e%65%6e%2e%61%74
+43 (5672) 62420

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
Christo Hutschel
am 09.01.2016
Ein familiäres Skigebiet mit Top Abfahrten (die Talabfahrt ist ein Geheimtipp). Die Athmosphäre ist freundlich und ...
Hingucker
am 14.02.2014

Kinder-Skiwoche am Hahnenkamm – Reuttener Bergbahn Höfen.


Wie jedes Jahr gibt’s dort eine Kinder-Skiwoche.


Wetter war...

Schihaserl
am 22.12.2010
Sind zur Saisoneröffnung zwei Tage am Hahnenkamm gefahren.Wow.Genauso steil wie's hochgeht, geht's auch wieder herunt...
Tiroler

Der Hahnenkamm ist immer eine Reise wert. Schön wäre es, wenn endlich ein paar Unzulänglichkeiten der Vergangenheit angehören würden: Die Beschneiungssanlage sollte, wie bereits seit Jahren geplant, endlich hinauf bis zum Ausstieg der Vierersesselbahn sowie bis zum Alpkopf erweitert werden und dann - wie in anderen Skigebieten jenseits des Fernpasses dies schon fast 30 Jahre erfolgreich praktiziert wird - entsprechend eingesetzt werden. Steinige Pisten würden dann endlich der Vergangenheit angehören.Eine Selbstverständlichkeit ist auch der durchgehende Betrieb des Alpkopfliftes. Die schon lange geplanten Trassenarbeiten müssen unbedingt heuer noch in Angriff genommen werden. Ein drittes Jahr Stillstand ist nicht hinnehmbar. Auch fehlt auf der Höfener Alm ein Übungslift in der Nähe der neuen Bergstation für Ski-Anfänger. Nicht alle können nämlich bis zum Zwischeneinstieg abfahren. In Ehrwald beispielsweise gibt es gleich meherer Übungslifte in der Nähe der Bergstation. Auch die dort selbstverständliche Kinderbetreuungsangebote sucht man am Hahnenkamm bisher vergebens. Und in den Toiletten gibt es nicht mal einen Wickeltisch. A propos Toiletten: die schönen stillen Örtchen an der Talstation des Viersesselliftes müssen endlich wieder dem Gast zur Verfügung stehen. Dass die Gäste diese WC\' nur aufgrund des Sonnenhungers einiger Bediensteter seit Jahren nicht nutzen können und umständlich andere Örtchen anfahren müssen, stellt eine Zumutung dar.

Allgäuer

________________________Tiroler hat Folgendes geschrieben:Der Hahnenkamm ist immer eine Reise wert. Schön wäre es, wenn endlich ein paar Unzulänglichkeiten der Vergangenheit angehören würden: Die Beschneiungssanlage sollte, wie bereits seit Jahren geplant, endlich hinauf bis zum Ausstieg der Vierersesselbahn sowie bis zum Alpkopf erweitert werden und dann - wie in anderen Skigebieten jenseits des Fernpasses dies schon fast 30 Jahre erfolgreich praktiziert wird - entsprechend eingesetzt werden. Steinige Pisten würden dann endlich der Vergangenheit angehören.Eine Selbstverständlichkeit ist auch der durchgehende Betrieb des Alpkopfliftes. Die schon lange geplanten Trassenarbeiten müssen unbedingt heuer noch in Angriff genommen werden. Ein drittes Jahr Stillstand ist nicht hinnehmbar. Auch fehlt auf der Höfener Alm ein Übungslift in der Nähe der neuen Bergstation für Ski-Anfänger. Nicht alle können nämlich bis zum Zwischeneinstieg abfahren. In Ehrwald beispielsweise gibt es gleich meherer Übungslifte in der Nähe der Bergstation. Auch die dort selbstverständliche Kinderbetreuungsangebote sucht man am Hahnenkamm bisher vergebens. Und in den Toiletten gibt es nicht mal einen Wickeltisch. A propos Toiletten: die schönen stillen Örtchen an der Talstation des Viersesselliftes müssen endlich wieder dem Gast zur Verfügung stehen. Dass die Gäste diese WC\\\' nur aufgrund des Sonnenhungers einiger Bediensteter seit Jahren nicht nutzen können und umständlich andere Örtchen anfahren müssen, stellt eine Zumutung dar.________________________ Hallo Tiroler,Du sprichst mir aus der Seele. Ein super Schigebiet mit viel Potential. Wäre wünschenswert, wenn die Verantwortlichen Deine Vorschläge baldmöglichst Realität werden lassen. Denn diese Vorschläge kann auch die immer klamme Reuttener Seilbahn aus der berühmten Potokasse zahlen. In ein paar Jahren könnte dann die Erschließung der Lechaschauer Alm mit zwei Bahnen erfolgen ;-)))Viele Grüße aus der Nachabrregion !

Alle 3 Kommentare anzeigen