Skimagazin

Neue Lifte und Bahnen für die Saison 2019/2020

Auf Skiern stand ich schon als Kind und kann es seitdem jeden Winter aufs Neue kaum erwarten wieder auf die Piste zu kommen. Deshalb ist es umso schöner, dass ich nach meinem Studium in Medien und Kommunikation einen Job als Redakteurin bei Skigebiete-Test gefunden habe, in dem sich alles um mein Lieblings-Hobby dreht. Wenn ihr Fragen zu mir oder rund um das größte Wintersportportal... Mehr erfahren

aktualisiert am May 23, 2019

Es wird wieder kräftig investiert: Um ihre Lifte und Bahnen auf den neusten Stand zu setzen, rüsten zahlreiche Skigebiete für die Saison 2019/20 wieder ordentlich auf. Das sind die größten Projekte für den anstehenden Winter:

Projekte in Österreich

In der SkiWelt entsteht eine moderne 8er Sesselbahn.
© AB Seilbahnplanungsbüro In der SkiWelt entsteht eine moderne 8er Sesselbahn.

Neue Bahnen in der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental

In der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental hat die alte Fleidingbahn in Westendorf nach 36 Jahren ausgedient. Der 3er Sessellift wird für die Saison 2019/20 durch eine moderne 8er Sesselbahn ersetzt. Ausgestattet mit Sitzheizung und Wetterschutzhauben sorgt die neue Bahn für höchsten Komfort. Auch die Geschwindigkeit und Förderleistung wird durch den Neubau deutlich gesteigert. Investiert werden in das Projekt, das auch eine Aussichtsplattform an der Bergstation beinhaltet, rund 15,5 Millionen Euro. 

Ein weiteres Projekt wird in Brixen im Thale umgesetzt. Dort ersetzt eine Hi-Tech Kombibahn den alten 4er Sessellift der Zinsbergbahn. Die neue Bahn besteht aus 10er Panoramagondeln und 8er Sesseln mit Sitzheizung und Wetterschutzhauben. Wie die Fleidingbahn soll auch die neue Zinsbergbahn pünktlich zur neuen Saison fertiggestellt werden. Die Kosten für das Projekt belaufen sich ebenfalls auf 15,5 Millionen Euro.

>> Mehr Infos zu den Projekten in der SkiWelt

Die neue Gondelbahn auf der Planai soll im Dezember 2019 in Betrieb gehen.
© CWA Die neue Gondelbahn auf der Planai soll im Dezember 2019 in Betrieb gehen.

Planai bekommt neue 10er Gondelbahn

Auf der Schladminger Planai wird die alte Hauptseilbahn nach 33 Betriebsjahren durch eine moderne 10er Gondelbahn ersetzt. Die geräumigen Kabinen sind mit Einzel-Komfortsitzen ausgestattet und bieten große Beinfreiheit. So ist auch im Sommer ein Transport von Kinderwägen oder Mountainbikes kein Problem. Mit der neuen Bahn, die sich in zwei Sektionen aufteilt, wird die Förderleistung um 70 Prozent gesteigert. Die alte Seilbahn bekommt nach dem Abbau eine neue Heimat in Argentinien, wo sie ab 2021 Skifahrer in Las Leñas transportieren wird. 

>> Mehr Infos zur neuen Gondelbahn auf der Planai

Fleckalmbahn Neu - Rekordinvestition in Kitzbühel

Ab Dezember 2019 sorgt eine neue 10er Gondelbahn in Kitzbühel für erhöhten Komfort. Die neue Fleckalmbahn erreicht als erste 10 EUB in Österreich eine Geschwindigkeit von 7 m/sec und verkürzt so die Fahrzeit von Kirchberg hinauf auf die Ehrenbachhöhe auf nur noch knapp 10 Minuten. Investiert werden in die neue Bahn 27,5 Millionen Euro. Damit ist das Projekt die höchste Einzelinvestition in der Geschichte der Bergbahn AG Kitzbühel.

>> Mehr Infos zur neuen Fleckalmbahn in Kitzbühel

Visualisierung der neuen Bergstation Velilleck F1 in Ischgl.
© Silvrettaseilbahn AG Visualisierung der neuen Bergstation Velilleck F1 in Ischgl.

Für 24 Mio. Euro: Zwei neue Bahnen in Ischgl/Samnaun

Zur Wintersaison 2019/2020 wird in der Silvretta Arena Ischgl/Samnaun wieder deutlich in die Komfortverbesserung des Skigebiets investiert. Rund 24 Millionen Euro fließen in die neuen D-Line Sesselbahnen Velilleck F1 und Visnitz N2. Auch an der Umsetzung des Projekts Silvretta Therme, deren Eröffnung zur Wintersaison 2022/2023 geplant ist, wird mit Hochdruck gearbeitet.

>> Mehr Infos zu den neuen Bahnen in Ischgl

© Bergbahnen Sölden

Hochsölden: Neue Rotkoglbahn aufs Giggijoch

In Hochsölden erwartet Wintersportler ab der Saison 2019/2020 noch mehr Komfort. Die neue Zubringerbahn Rotkogl wird als topmoderne 10er-Kabinenbahn den bisherigen Doppelsessellift ersetzen und die Fahrgäste von der Talstation in weniger als sechs Minuten aufs Giggijoch befördern. Die Bergbahnen Sölden haben rund 10 Millionen Euro in die neue Anlage investiert.

>> Alle Infos zur neuen Rotkoglbahn in Hochsölden

Weitere Projekte folgen im Laufe des Sommers!

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!

Ähnliche Artikel im Skimagazin